piwik-script

Intern
    Institut für Pharmazie und Lebensmittelchemie

    Hattrick am Lehrstuhl für Pharmazeutische und Medizinische Chemie

    20.10.2021

    Ehrungen für Ulrike Holzgrabe, Oliver Scherf-Clavel sowie Adrian Leistner und Ruben Pawellek: Im Rahmen der DPhG-Jahrestagung 2021 wurden drei Auszeichnungen an WissenschaftlerInnen des Instituts für Pharmazie verliehen.

    Laut Wikipedia „versteht man unter einem Hattrick in einigen Sportarten das Erzielen von drei aufeinander folgenden Toren durch den denselben Spieler“. Die Sportart war die Pharmazeutische Chemie und die Spieler waren ein Doktorand, ein Juniorprofessor und eine Lehrstuhlinhaberin. Die Sportart war der wissenschaftliche Wettbewerb auf der jährlichen Tagung der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft, die dieses Jahr virtuell in Leipzig stattfand.

    • Für die Detektion einer chromatographischen Analyse steht seit einiger Zeit eine sogenannter Charged-Aerosol-Detektor (CAD abgekürzt) zur Verfügung. Auf Grund der Neuartigkeit des Detektors gilt es, die Bedeutung vieler Messparameter zu untersuchen, um nach deren Optimierung eine maximale Empfindlichkeit der Detektion zu erzielen. Für das Poster „Fine-tuning/Optimization of CAD Performance for Pharmaceutical Analysis” erhielten die Doktoranden Adrian Leistner und Ruben Pawellek aus dem Arbeitskries Holzgrabe den Posterpreis im Fach Pharmazeutische Chemie.
       
    • Die „Frankfurt Foundation Quality of Medicines“ verlieh zusammen mit der DPhG im Rahmen der Tagung zum ersten Mal den Preis zur „Förderung der Arzneimittelqualität“. Diese ging an Junior-Professor Dr. Scherf-Clavel für seine Arbeiten zur Kontamination von Valsartan und weiteren Sartane. Diese von Herrn Scherf-Clavel vorangetriebenen Arbeiten sind ein Produkt der seit Jahrzehnten erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen dem Lehrstuhl für Pharmazeutische und Medizinische Chemie und dem von Prof. Sörgel geleiteten Institut für Biomedizinische und Pharmazeutische Forschung in Nürnberg-Heroldsberg.
       
    • Als wissenschaftliche Gesellschaft der Pharmazie ehrt die DPhG jährlich Mitglieder, die sich in einigen Bereichen verdient gemacht haben. Die Ullmann-Medaille wird an „Personen verliehen, die sich innerhalb oder außerhalb der DPhG in besonderer Weise um die Weiterentwicklung des pharmazeutischen Berufsstandes verdient gemacht haben“. Dieses Jahr ging die Medaille an Prof. Dr. Ulrike Holzgrabe  wegen ihres besonderen Engagement bei der Einrichtung des Faches Klinische Pharmazie sowie der Gründung der „Bayerischen Akademie für Klinische Pharmazie“.

    Publikationen zum Thema:

    1. The contamination of valsartan and other sartans. Part 1 New findings
      F. Sörgel*, M. Kinzig, M. Abdel-Tawab, C. Bidmon, A. Schreiber, S. Ermel, J. Wohlfart, A. Besa, O. Scherf-Clavel, U. Holzgrabe, J. Pharm.
      Biomed. Anal., 172, 395-405 (2019)
    2. The contamination of valsartan and other sartans. Part 2. Untargeted Screening reveals contamination with amides additionally to known nitrosamine impurities
      O. Scherf-Clavel,M. Kinzig, A. Besa, A. Schreiber, C. Bidmon, M. Abdel-Tawab, J. Wohlfart, F. Sörgel*, U. Holzgrabe, J. Pharm. Biomed. Anal., 172, 278-284 (2019)
    3. The Nitrosamine Contamination of Drugs. Part 3: The Quantification of 4-Methyl-1-nitrosopiperazine in Rfiampicin capsules by LC/MS/HRMS
      J. Wohlfart, O. Scherf-Clavel, FM.
      Kinzig, F. Sörgel, U. Holzgrabe, J. Pharm. Biomed. Anal. Online 203, 114205 (2021)

    Zurück